Anmelden

Außerbörslicher Direkthandel

Außerbörslicher Direkthandel

Sie suchen sich Ihren Partner aus

Überblick

Handeln Sie frei

  • Im außerbörslichen Handel können Sie Ihre Wertpapiertransaktion direkt mit einem ausgewählten Handelspartner tätigen.
  • Sie können Aktien, Fonds, Optionsscheine und Zertifikate auch außerhalb der normalen Börsenzeiten unter Ausschluss von Börsenmaklern handeln und zahlen keine Maklercourtage!

Der außerbörsliche HandelWertpapiere werden bekanntermaßen über eine Börse gehandelt – doch das ist kein Muss. Wertpapiere wie Aktien, Optionsscheine oder Zertifikate können auch im Direkthandel gekauft werden. Das nennt sich dann „außerbörslich“, häufig wird auch die englische Abkürzung OTC verwendet. Das steht für „Over The Counter“, also: „über den Tresen“.

Die Zeiten, in denen echte Papiere über den Tresen gingen, sind natürlich lange vorbei. Außerbörslich kaufen und verkaufen Sie heute genauso auf elektronischem Weg. Nach der Wertpapierauswahl in Ihrem Depot-Bereich bei der Ordereingabe können Sie hier einfach zwischen den Optionen „börslich“ und „außerbörslich“ wählen.

Handelspartner

Sie suchen sich Ihren Handelspartner selber aus. Eine aktuelle Auflistung bietet die dwpbank.

Chancen und Risiken

Chancen

  • Geringere Kosten: Beim außerbörslichen Direkthandel werden keine Börsenentgelte und keine Maklercourtage fällig. Besonders dann, wenn Sie häufiger kaufen und verkaufen, könnte hier eine ansehnliche Ersparnis zustande kommen.
  • Schnelle und flexible Handelszeiten: Sie sind nicht an die Börsenzeiten gebunden und können zum Beispiel auch später am Abend, abhängig vom jeweiligen Handelspartner, noch kaufen und verkaufen.
  • Transparenz: Ihre Kauf- oder Verkaufsorder wird sofort ausgeführt, und zwar zu dem Preis, den Sie bei der Ordererteilung kennen. Es gibt auch keine Teilausführungen, zu denen es beim börslichen Handel immer wieder kommen kann.

Risiken

  • Die Preisbildung der Handelspartner unterliegt keiner börsenaufsichtlichen Überwachung.
  • Sie haben keine Einsichtsmöglichkeiten in ein Orderbuch und dadurch eine geringere Markttransparenz.
  • Teilweise kann die Liquidität geringer sein als beim Börsenhandel.
  • Es entsteht ein Kontrahentenrisiko, also potenzielle Verluste, die aus dem Ausfall des Geschäftspartners resultieren.

Die Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder eine Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Sie können eine selbständige Anlageentscheidung des Kunden erleichtern und ersetzen nicht eine anleger- und anlagegerechte Beratung. Die Informationen sind nicht als Grundlage für irgendeine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung gedacht, noch ersetzen sie eine Rechts- und / oder Steuerberatung.

Erstellungsdatum der Informationen: 11.02.2020

 Cookie Branding
i